an der Schwelle II

leise und unbemerkt tritt es ein


schon lange angekündigt


und doch

 

plötzlich

von heute auf morgen

 

angstvoll erwartet


hoffnungsvoll ersehnt

 

was wird es bringen


was wird es fordern

 

gewollt oder nicht


verhüllt sein Sein


lassen seine Forderung


werden seine Verheißung


Hoffnung sein Trost

 

leise und unbemerkt


aber immer stetig und verlässlich

 

ein neues Jahr: