Schlüsselmomente gefällig?

Bei meinem Schlüsselbund befindet sich der abgegriffene Autoschlüssel neben dem neuen Hauschlüssel und der kleinen Schlüssel für das Fahrradschloss verschwindet hinter dem mächtigen Kirchenschlüssel. Jeder Schlüssel hat sein Schloss und kann es öffnen und verschließen. 

Verschlossen können auch Menschen sein. Ein böses Wort oder eine enttäuschende Erfahrung verletzen und sind wie ein Schlüssel, der verschließt. Ich ziehe mich zurück und will meine Ruhe.

Und dann gibt es Schlüssel, die einen Menschen öffnen. Ich habe die Kinder in meiner Kita gefragt, wie solche Schlüssel heißen können. „Trösten“ haben viele gesagt. Ich habe nachgefragt. Thomas wird getröstet, wenn seine Mutter mit ihm kuschelt. Anna erzählt mit leuchtenden Augen, dass es ihr gut tut, wenn jemand sagt, dass er sie liebhat. Ronja ruft stolz, dass sie Schokolade geteilt hat, als es ihrer Freundin schlecht ging. Mathias weiß, dass man Gott alles sagen kann. Und Hanna nimmt wortlos meine Hand und streichelt sanft darüber. 

Ich spüre: Nach einem bescheidenen Tag ist das ein echter Schlüsselmoment! Seitdem hängen an meinem inneren Schlüsselbund Schokolade, eine sanfte Berührung und ein Gebet. Kleine Schlüssel, die bereit sind, eingesetzt zu werden.

 

Viel Freude beim Finden Ihrer guten Schlüssel wünscht Ihnen Ihr Pastor Steffen Paar aus Sülfeld